NUE Quartet

Eigentlich ist nichts verblüffend an der Idee, ein Album mit Ellington-Interpretationen von Klaus Graf zu veröffentlichen. Wer, wie ich, das Privileg genießt, gelegentlich mit diesem famosen Saxophonisten die Bühne teilen zu dürfen, verortet ihn automatisch ganz oben und ganz vorne im Olymp des Jazz.
Viele von denen, die genau dort sind, weil sie dort hingehören, haben sich im Laufe der letzten sechzig, siebzig Jahre immer wieder an kompletten Alben voller Neufassungen großer Nummern des Ellington-Repertoires versucht. Solche Alben sind längst zu einer eigenen Tradition in der Welt der Jazzmusik geworden und hoffentlich werden die großartigen Kompositionen Duke Ellingtons und seines kongenialen jahrzehntelangen Mitstreiters Billy Strayhorn noch oft als Abenteuerspielplatz für Solisten und Arrangeure herhalten. Und jetzt kommt Klaus Graf, Multiinstrumentalist von hohen und Altsaxophonist von höchsten Gnaden, ein Melodien-Zauberer und Harmonien-Ausloter wie es nicht allzu viele gibt. Melodie und Harmonie – das schienen im Oevre Ellingtons immer die wichtigsten Fixpunkte zu sein. Nicht von ungefähr wurden etliche der Delikatessen aus seiner Feder zu Weltschlagern.
Das von Klaus Graf fein zusammengestellte Repertoire dieses Albums offenbart eine Kennerschaft, die weit über das übliche „Ellington’s Greatest Hits“-Konzept hinausreicht. Mehr als die Hälfte der Stücke stammen aus der Ära Strayhorn, nicht alle können auf Anhieb von jedermann mitgepfiffen werden. So bietet dieses Album dem Entdeckungswilligen gleich mehrere Dimensionen: Künstler und Repertoire, perfekt miteinander verwoben, verbunden in einer Verneigung vor dem Vermächtnis des Ellington-Kosmos….Klaus Graf hat seiner Diskographie mit dieser grandiosen Produktion eine Meisterleistung hinzugefügt. Sicher tat er es „For Duke“, wie seine Hommage an den großen mehrfachen Jazz-Erneuerer betitelt ist, aber vor allem tat er es für Sie, für uns, für sein Publikum. Dafür muss ich ihm demnächst unbedingt „Danke“ sagen und ihm eins seiner bevorzugten Getränke spendieren….
(Götz Alsmann)

(Auszug aus den liner notes, vollständig abgedruckt im CD Booklet und auf www.mochermusic.com)

Klaus Graf – alto saxophon
Andreas Feith – piano
Julian Fau – drums
Max Leis – bass