Salsa Fuerte

Pulsierende Rhythmen, feurige Latinoklänge und raffinierte Jazzimprovisationen:

SALSAFUERTE steht für kraftvolle High-Enegy-Musik, die jedem Zuhörer in Bauch und Beine geht und gleichzeitig nicht auf intelligente Jazzarrangements verzichtet. Die Idee zu dieser explosiven Mixtur entstand im Schmelztiegel New York, wo afrokubanische Sounds und Jazz ganz organisch zu einem einmaligen Stil fusionieren, der heiße Mambos und groovende Sons hervorbringt. Bei atmosphärischen Jamsessions im New Yorker Latinclub Nuorican fanden sich Musiker von internationalem Rang zu diesem Bandprojekt zusammen. Zweimal jährlich begeistert SALSAFUERTE seitdem das europäische Publikum bei ausgedehnten Tourneen. Der Saxophonist Klaus Graf, Professor für Jazzsaxophon an der Hochschule für Musik in Nürnberg, ist Mitglied der SWR Big Band in Stuttgart, begleitete unter anderem Künstler wie Al Jarreau, Chaka Khan und Liza Minnelli bei Konzerten.

Claus Reichstaller, Professor für Jazztrompete an der Hochschule für Musik in München, spielte mit Connection Latina und der Paris Reunion Band.

Der in New York lebende Jazzpianist und Violinist Gregor Hübner komponiert zeitgenössische Klassik und Jazz und ist Mitglied des internationalen Jazztrios Beirach, Mraz, Hübner sowie der Worldmusic Formation Tango Five.

Im gleichen Ensemble musiziert der Bassist Veit Hübner, der darüber hinaus sein eigenes Jazztrio betreibt und in den letzten Jahren zahlreiche Jazzpreise gewann.

Joachim Leyh studierte in Boston Schlagzeug, spielte in seiner New Yorker Zeit mit internationalen Jazzgrößen, arbeitet mit eigenem Trio in Deutschland und unterrichtet an verschiedenen renommierten Instituten.

Der Percussionist Jerome Goldschmidt unterrichtet am Harbor Conservatory for the performing arts und arbeitete bereits mit legendären Latinmusikern wie Tito Puente, Mongo Santamaria und Oscar Hernandez.

Die von der Karibikinsel Curacao stammende Sängerin Yumarya verbindet Eindrücke aus Ihrer Heimat mit der Musik von Salsafuerte auf zauberhafte Art und Weise.

Im Jahr 2005 erschien die erste CD „No Limits“ von SALSAFUERTE und erreichte auf Anhieb eine Nominierung für den Preis der Deutschen Schallplattenkritik Die zweite CD „ Fantasia“ erschien im Jahr 2007 ebenfalls bei Peregrina Records. Eigene Kompositionen der Musiker und exklusiv für SALSAFUERTE vom legendären Musiker und Komponist Oscar Hernandez (Grammygewinner 2005) geschriebene Stücke stehen für den unverwechselbaren Sound von SALSAFUERTE Die dritte CD“ SALSAFUERTE FEAT. YUMARYA erschien im Frühjahr 2012 bei EDEL RECORDS